zurück zu den Artikeln

"BIODANZA" – DER TANZ DEINES LEBENS


Wollen Sie spüren, wie die Rückenschmerzen des ganzen Tages verschwinden, eine fremde Hand Sie streichelt und das Leben wie durch Magie plötzlich eine ungeahnte Süße hat? Dann schnuppern Sie hinein in eine Tanzstunde der anderen Art...

Was soll ich Ihnen erzählen von Biodanza? Es ist zärtlich, wild, sanft und manchmal eine Spur wehmütig. Sie fühlen eine solche Kraft und Lebensfreude, dass Ihnen fast die Tränen kommen vor Glück. So, als finden Sie etwas lange Verloren- geglaubtes wieder, von dem nicht klar ist, ob Sie es je besessen haben. Und es kann Lust auslösen, die Ihren ganzen Körper mit Kribbeln und Sehnsucht erfüllt.

Diese Liebeserklärung an Biodanza hätte ich nach dem ersten Mal auf keinen Fall verfasst. Meine Gedanken gingen eher in folgende Richtung: "Was um alles in der Welt ist DAS?? Ein therapeutischer Swingerclub, die Vorbereitung zu einer Orgie? Eine Gruppe von Menschen, die "Hasch mich, ich bin der Frühling" spielt? Und warum haben die alle ein Dauergrinsen im Gesicht, als ob sie gerade multiple Orgasmen erleben, das Geheimnis ewiger Jungend entdeckt haben oder im Geiste einen Millionengewinn entgegennehmen?" Ich war ein wenig befremdet, irritiert und fast gegen meinen Willen fasziniert. Und so ging ich wieder hin. Seither bin ich absoluter Fan und erzähle allen, die es hören wollen oder nicht, wie in jeder Hinsicht bewegend dieser Tanz des Lebens ist.

Was ist BIODANZA?
Die Kurzdefinition lautet: Eine Tanzform in der Gruppe, die durch Musik, Bewegung und Gefühl Lebensfreude, Genussfähigkeit und den Fluss der Liebe steigert. Es gibt keine vorgegebenen Schrittkombinationen und Sie können daher auch nichts "falsch" machen. Jede Übung lässt Ihnen volle Freiheit im Ausdruck und Leistungsdruck entsteht erst gar nicht. Die Grundidee von des "Lebenstanzes" ist folgende: Der Weg zur Gesundheit oder Gesunderhaltung von Körper und Seele besteht darin, alles was in uns ist – Fähigkeiten, Gefühle, aber auch alte Schmerzen - auszudrücken. Biodanza setzt bei fünf sogenannten Potentialen an, die durch den Tanz gefördert und gestärkt werden:

1. Vitalität oder Lebensenergie
2. Kreativität, mit der wir jeden Tag neu und flexibel gestalten können
3. Affektivität, für Liebe, Zärtlichkeit und Respekt im täglichen Miteinander
4. Sexualität, um Freude am sinnlichen Vergnügen zu haben
5. Transzendenz, damit wir spüren, dass jeder von uns in eine universelle Ordnung eingebunden ist


Diese Potentiale finden sich bei allen Menschen. Sie können aber aufgrund bestimmter Erfahrungen blockiert sein. Durch Biodanza werden diese Blockaden sanft gelöst, wobei der "Tanz des Lebens" sich nicht auf Mängel, Probleme oder Defizite konzentriert. Journalistenkollege Roland Rottenfusser findet in der Zeitschrift "connection – das Magazin für das Wesentliche" wunderschöne Worte für das Geschehen: "Biodanza ist ein milder und doch effektiver Lehrmeister. Es bricht Widerstände nicht gewaltsam auf und führt den Teilnehmer nicht "durch die Nacht zum Licht". Niemand muss "sterben", um durch Biodanza lebendig zu sein. Es wird nicht Krankheit bekämpft, sondern Glück erzeugt". Die sorgfältig ausgewählte Musik spielt dabei eine große Rolle. Sie wirkt unmittelbar auf das Gefühl und so haben die ewig analysierenden Gedanken keine Chance. Grundelemente sind auch körperliche Bewegung und "Begegnungen" mit anderen. Sabine Altmann-Graf, Gruppenleiterin im Zentrum AHORA in Wien: " Jeder sehnt sich danach von anderen geliebt und angenommen zu werden. Und doch haben die meisten von uns in ihrem Leben zuwenig zärtliche Berührungen erfahren. Bei Biodanza kann jeder fühlen, welche Erfüllung es bringt sich gegenseitig zu halten und zu streicheln". An einem Tanzabend können Sie in geschützter Atmosphäre spüren, wie viel Nähe oder Distanz genau in diesem Moment stimmig ist, und lernen, sich danach zu verhalten. Wie oft wünschen wir uns nichts sehnlicher als in den Arm genommen zu werden, oder auch eine Grenze zu ziehen und trauen uns einfach nicht die dafür nötigen "Maßnahmen" zu ergreifen? Also ich habe festgestellt, dass es ein unglaubliches Wohlgefühl auslöst, mich an den archaiischen Willy zu kuscheln. Oder die Arme von Georg um mich zu spüren, der trotz Sternzeichen Skorpion(!) eine solch sanfte Ausstrahlung hat. Aber es ist auch toll, über das Haar einer Frau zu streicheln und von ihr sanft berührt zu werden. Wann fühlt man das im Alltag, wo im besten Falle ein Küsschen auf die Wange oder in die Luft gehaucht wird? Seien wir ehrlich - bei den meisten von uns findet Körperkontakt nur beim sogenannten Vorspiel statt und das oft nicht zur Zufriedenheit. Biodanza ist kein Tantraseminar, aber ich möchte nicht leugnen, dass auch erotische Gefühle entstehen. Bei vielen von uns ist gerade dieser Bereich mit einer Fülle von Tabus und einschränkenden Einstellungen verdüstert – " Das geht doch nicht, ist unanständig, habe ich noch nie gemacht, etc... Es kann sehr befreiend sein, all diese Glaubenssätze einmal hinten anzustellen und einfach nur zu fühlen. In einer Biodanzasession kann jeder, sofern der Wunsch besteht, herausfinden: Was tut mir gut, was nicht? Spüre ich mich als sexuelles Wesen oder lebe ich seit langer Zeit nur meine Rolle als Mutter, Vater, berufstätiger Mensch? Eine Botschaft von Biodanza lautet: "Berührung ist schön. Ich darf es genießen."

Wie ist eine Biodanzasession aufgebaut?
Die Einheit dauert ungefähr zwei Stunden und trägt den klingenden Namen "Vivencia". Das bedeutet "intensiv erlebter Augenblick im Hier und Jetzt". Am Anfang gibt es ein kurzes Gespräch, bei dem jeder Gelegenheit hat, über sein momentanes Befinden zu sprechen. Danach wird das Thema des Abends vorgestellt wie z.B. "Sei gut zu deinem Körper, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen". Dann beginnt der Tanz, allein, zu zweit und in der Gruppe. Die Musik ist lebhaft, mitreißend, erregend und entspannend. Am Ende sitzen alle noch bei einem Imbiss zusammen (die Aufstriche von Willy sind legendär!) und plaudern, blödeln oder geniessen still den Moment. Sabine Altmann-Graf: "Es ist schön zu sehen, wie bei der Vivencia ein anfangs angespannter Gesichtsausdruck zum Schluss weich wird. Sehr oft sind schmerzhafte Rückenverspannungen oder andere Missempfindungen einfach verschwunden und die Teilnehmer fühlen sich wohl und geborgen".

Welche Auswirkungen hat Biodanza auf die Gesundheit?
Die meisten von uns stehen unter innerem und äußerem Druck. Der Körper reagiert darauf mit diversen Alarmsignalen. Der Hormonhaushalt, das Muskel- und Gefäßsystem sowie die einzelnen Organe werden durch die ständige Anspannung ungünstig beeinflusst. Das kann zu Krankheiten und chronischen Schmerzen führen. Biodanza wirkt durch den intensiv erlebten Augenblick von Begeisterung, Freude und Zärtlichkeit nicht nur auf das seelische Wohlbefinden, sondern auf den gesamten Organismus. Willy alias Dr. Willy Kellner, Lebensstilmediziner und Arzt für Psychotherapeutische Medizin: "Es kommt zu einer Normalisierung von Blutdruck und Puls, die Muskeln entspannen sich, das Immunssystem wird gestärkt. Auf der psychischen Ebene werden Ängste abgebaut und der allgemeine Lebensmut steigt." Erste Studien aus dem In- und Ausland belegen die streßreduziernde Wirkung von Biodanza. Der "Lebenstanz" wird auch in therapeutischen Bereichen angewendet: bei der Rehabilitation diverser Erkrankungen, in Spitälern, als Begleitmaßnahme von Psychotherapie, bei psychosomatischen Beschwerden, in Altenheimen und bei Kindern. Herzlich willkommen ist aber jeder – unabhängig von Alter, Geschlecht oder Beruf.

Erfinder von Biodanza ist der chilenische Psychologe, Maler und Dichter Rolando Toro Araneda, Vater von dreizehn Kindern. Zunächst wandte er seine Methode bei Psychatriepatienten an, bis er herausfand, dass auch sogenannte Gesunde davon profitieren. In den 80iger Jahren erreichte der Tanz des Lebens Europa und hat heute Anhänger auf der ganzen Welt. Ich lernte Rolando Toro in Wien kennen und war von seiner Vitalität und dem verschmitzten Lächeln total begeistert. Der Professor ist 83(!) und tanzt noch immer im wahrsten Sinne des Wortes seinen Lebenstanz. Von ihm stammen so schöne Aussprüche wie: "In der Bewegung eurer Körper verbinden sich die Energien des Herzens mit denen, die vom Wind und von den Sternen kommen" und "Im Tanz finden wir das verloren gegangene Geheimnis unseres Selbst".

Biodanza ist anders als alle Therapieformen und Seminare, die ich je absolviert habe. Es ist ein Weg der Liebe, bei dem es darum geht, Herzensfäden von Mensch zu Mensch zu spinnen. Die Gruppe ist ein Abbild der Welt so wie sie sein könnte: eine liebevolle Gemeinschaft, in der jeder die Freiheit hat, sich und andere anzunehmen. Und so "neu geboren" wird.

Statements von TeilnehmerInnen:
Mag. Elisabeth Petz, 34, freie Übersetzerin: "Ich fühle mich viel mehr in meiner Mitte, weiß noch besser was ich will, und bin offener und verständnisvoller mit mir und meiner Umwelt."
Inga Targyk, 49, Galeristin: "Die positiven "Nebenwirkungen" von Biodanza sind eine allgemeine Besserung meines Gesundheitszustandes und die fast unglaubliche Steigerung der Kreativität. Endlich bin ich wieder künstlerisch tätig und male mit Begeisterung."
Georg Hadinger, 45, Mathematikprofessor: "Durch Biodanza habe ich gelernt meine Gefühle wieder zu spüren und auszudrücken. Und zwar alle – Liebe, Freude, Angst, Schmerz und Wut."


Info:
Biodanza- Zentrum AHORA
 Mollardgasse 83
 1060 Wien
 Dr. Willy Kellner 0699 1945 05 70
 www.ahora.at

Biodanzaschule Österreich Ost: www.biodanza.com
Biodanzaschule Österreich West: www.biodanza-austria.or.at

KINDER BIODANZA im AHORA
Sabine Altmann-Graf, 0699 123 88 463

LITERATUR:

G. Langmeyer/S. Okotie:
"BIODANZA – die Kunst das Leben zu tanzen"
über Mediathek AHORA (office@ahora.at) beziehbar

Rolando Toro:
"Biodanza – Tanz des Lebens"
wird gerade von Mag. Elisabeth Petz übersetzt
Info: lisa.petz@eunet.at



| Home | Portrait | Praxis | Seminar | Angst / Panik | Aktuell | Artikel | Vortrag | Gästebuch |

© Sabine Standenat